Meenzer Dynamites 01.08.2020 — 19:03 Uhr

Meenzer Dynamites beenden 1. Vorbereitungsphase

Mannschaft harmoniert gut miteinander — zweite Mannschaft der Meenzer Dynamites schon seit drei Monaten aktiv

Nach der Pause starten die Meenzer Dynamites ins Trainingslager.

Am 1. Juli sind unsere Meenzer Dynamites mit der 1. Vorbereitungsphase gestartet, bei der anfangs nur in Kleingruppen trainiert werden durfte. Nach der durch Corona erzwungenen viermonatigen Pause war das jedoch ein guter Einstieg. So wurde viel von den jeweiligen Positionen geworfen und die Spielerinnen konnten sich wieder an ihr Lieblingsspielgerät inklusive dem Haftmittel Harz gewöhnen.

Zum Ende der ersten Vorbereitungsphase konnte auch schon das Mannschaftstraining aufgenommen werden, in dem schon erste positive Zusammenspiele zustande kamen. Schon jetzt ist zu sehen, dass die Mannschaft gut miteinander harmoniert und sich die neuen Meenzer Dynamites sowie die jungen Spielerinnen aus dem Perspektivkader gut integrieren. Das macht auf jeden Fall Lust auf mehr!

Jetzt steht erst einmal eine einwöchige Pause an, in der die Mädels individuell trainieren sollen. Dafür haben sie einen Lauf-und Kraftplan vom Trainerteam bekommen. Nach der Pause starten die Dynamites dann ins Trainingslager. Vor Ort und im Anschluss daran wird das ein oder andere Testspielstattfinden — getreu dem Motto "nochmal Vollgas geben" bis zum Saisonbeginn in voraussichtlich vier Wochen.

Zweite Mannschaft der Meenzer Dynamites schon seit drei Monaten aktiv

Die Mädels der zweiten Mannschaft der Meenzer Dynamites sind bereits Anfang Mai in den Trainingsbetrieb eingestiegen. Aufgrund der aktuellen Situation fanden zunächst nur Lauf- und Krafteinheiten auf dem Sportplatz in Kleingruppen statt. Es wurden viele Intervalle und Runden gelaufen und Zoom-Meetings wurden als Trainingseinheit verwendet.

Ende Juni erreichte die gute Nachricht das Team, dass das Hallentraining wieder aufgenommen werden darf, sodass wieder mehr handballspezifische Einheiten folgten. Natürlich muss sich die Mannschaft immer noch an bestimmte Hygieneregeln halten, aber die Freude darüber, dass endlich wieder ein Handball in der Hand gehalten werden darf überwiegt. Zudem gehören viele Koordinationsübungen und auch Mentaltraining zum Vorbereitungsplan der Mannschaft.

Da der Spielbetrieb erst Mitte/Ende Oktober startet, wird das Team in der letzten Augustwoche noch mal eine Pause einlegen. Danach stehen einige Spiele und ein Turnier im September auf dem Plan. Dann soll im Training auch noch mehr 5:5 oder 6:6 gespielt werden, sodass die Mannschaft für den voraussichtlichen Saisonbeginn im Oktober bestens vorbereitet sein wird. Verständlicherweise steht dieser Vorbereitungsplan unter Vorbehalt und ist von den Entwicklungen der nächsten Wochen und Monate abhängig.