Meenzer Dynamites 09.03.2020 — 11:50 Uhr

Zeitz: "Die gute Angriffsleistung nehmen wir mit"

Dynamites unterliegen dem Europa-Cup Anwärter Blomberg mit 26:37 (11:19).

Zeitz zeigt auf, worauf es in der kommenden Woche ankommt (Foto Detlef Gottwald)

In einem munteren Spiel glänzten zunächst beide Angriffsreihen. Während Blomberg sich nach und nach in der Defensive etwas fing, kämpften die Dynamites aufgrund der einen oder anderen Zeitstrafe, resultierend meist aus dem einen oder anderen klassischen „Schritt zu spät“ um den Anschluss. Mit 11:19 wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause dasselbe Bild. Die ersten Minuten lief das Spiel wieder ausgeglichen, ehe Blomberg zum Ende hin den längeren Atem zeigte und am Ende auch verdient mit 37:26 gewann. Dass die Dynamites sich erneut nicht aufgaben, belegt die 15:18 Bilanz aus Mainzer Sicht in Halbzeit 2, die vor allem die gute Angriffsleistung, diesmal angeführt von Larissa Platen und Elisa Burkholder mit je sechs Feldtoren, belegte.

So sieht es auch Trainer Thomas Zeitz: "Wir haben es heute in der Offensive gut gemacht! Leider ist uns das auf der anderen Seite nicht gelungen. Das ist dann gegen ein Team wie Blomberg zu wenig. Wir hätten zu einer über weite Strecken ansprechenden Leistung im Angriff einfach auch ein paar Minuten aggressives Abwehrspiel gebraucht, um ein besseres Ergebnis zu erzielen. So nehmen wir die gute Angriffsleistung mit und die Tatsache, dass wir hinten mehr als eine Schippe drauflegen müssen um erfolgreich zu sein."