Meenzer Dynamites 24.02.2020 — 09:57 Uhr

„Unsere Chancen kommen noch!“

Die Meenzer Dynamites können den Tempolauf des BSV nicht unterbinden und verlieren in Buxtehude mit 22:38 (11:18)

Trainer Thomas Zeitz sah gute Ansätze für die entscheidenden Spiele (Foto D. Bilo - Mainz 05)

Einem ausgeglichenen Beginn, in dem beide Teams mit Anlaufschwierigkeiten zu tun hatten, folgten nach dem 8:10 ein paar einfach Fehler der Dynamites, die Buxtehude nutzte, um sein überragendes Tempospiel aufzuziehen und sich bis zur Halbzeit mit sieben Toren abzusetzen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild wie in Halbzeit 1. Beide Teams waren bis zur 43. Minute wieder relativ ausgeglichen unterwegs. Doch näher als auf sechs Tore sollten die Mainzerinnen nicht herankommen. Dann setzte sich die Qualität der Nordlichter, vor allem im Tempospiel und in der Körperlichkeit durch und sie bestraften jeden Mainzer Fehler umgehend und konsequent. Am Ende stand leider eine hohe, aber verdiente 38:22 Niederlage fest.

Trainer Thomas Zeitz sah dennoch einiges Positives: "Wir hatten heute gute Ansätze und gute Phasen zu Beginn beider Halbzeiten. Das Niveau konnten wir aber nicht halten, und ein Team wie Buxtehude, die meiner Meinung nach mit das beste Tempospiel in der ersten Liga hat, bestraft dann die Unachtsamkeiten und leichten Fehler sofort. Gegen so ein Team etwas zu holen, bedeutet 60 Minuten am Limit, 60 Minuten diszipliniert und 60 Minuten mit einer minimalen Fehlerquote zu agieren. Das schaffen wir auf diesem Niveau einfach noch nicht, was aber meiner Meinung nach auch normal und kein Problem ist. Die Mädels haben nicht aufgegeben und dagegen gehalten. Das ist, was zählt. Unsere Chancen kommen noch, das muss jedem weiter bewusst sein!“