Meenzer Dynamites 18.09.2019 — 20:16 Uhr

Unnötige Auftaktniederlage gegen Vechta

Sehr schlechte Chancen-Auswertung und viele technische Fehler kosten das 3. Liga-Team den ersten Heimsieg

 

Leider ist es unseren Dynamites 2 am vergangenen Wochenende nicht gelungen mit einem Heimsieg in die Runde zu starten. Die ersten zwei Punkte konnte der SFN Vechta mit nach Hause nehmen, während unsere Mädels nach vorne schauen müssen, um nach ihrem ersten Auswärtsspiel in Netphen am kommenden Sonntag ebenfalls 2 Punkte bejubeln zu können.

Dabei war die Mannschaft gut in das Spiel gestartet und konnte mit einer sicheren Abwehr und einigen Tempo-Gegenstößen einen Vorsprung von fünf Toren herausarbeiten. Zu oft wurde danach eine hundert-prozentige Torchance vergeben, sodass die Gegnerinnen bis zur Pause aufholen konnte. Zudem stellte der gegnerische Trainer zum Schluss der ersten Halbzeit seine 6:0-Abwehr zu einer 5:1 um, was das Tempospiel der "Meenzer Dynamites" unterbrechen sollte.

Mit einem Spielstand von 13:13 ging man dann in die zweite Hälfte. Die nächsten 30 Minuten wurden mit weniger Tempo gespielt, es fehlte der Druck im Angriff. Erst nach 11 Minuten konnte wieder ein Treffer erzielt werden. Leah Schulze erkannte die Chance und traf ins leere Tor der Gegnerinnen.

Trotz des Rückstandes hat das Team nicht aufgehört an den Sieg zu glauben, doch fünf Tore in 30 Minuten sind zu wenig, um den Torstand zu drehen. Nach einer 2-Minuten-Strafe gegen unsere Mannschaft konnte Vechta sich auf 2 Tore absetzen und das Spiel für sich entscheiden.

Trotz der Niederlage lässt sich auch Positives aus der Partie mitnehmen. Wie es anhand des Torstandes zu erkennen ist, lag es weder an der Abwehr- noch an der Torwartleistung, dass das Team die zwei Punkte nicht in Mainz behalten konnten. Auch im Angriff und dem Umschaltspiel waren teilweise wirklich gute Aktionen dabei.

Genau diese Situationen müssen die Mädels im Kopf behalten und in die kommenden Spiele mitnehmen.