Meenzer Dynamites 28.08.2019 — 22:19 Uhr

Sportlich und mannschaftlich ein gutes Wochenende

Die Meenzer Dynamites II holen sich den 1. Platz beim Data 4 Limburg Cup und blicken auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Vier Siege in fünf Spielen und ein Unentschieden führen zu einem ungeschlagenen Turniersieg.

Theresa Horstmann und ihr Team holen sich gemeinsam den Data 4 Limburg Cup

Im ersten Spiel fand die Mannschaft nur sehr schwer ins Spiel, sodass es nach ca. neun Minuten 5:0 für den Gegner stand. Das Blatt begann sich zu wenden, als die Abwehr auf 5:1 umgestellt wurde und viele Ballgewinne zu Tempogegenstößen führten. Dabei machten Leah Schulze und Melanie Grawe ihre Aufgabe vorne auf der Spitze hervorragend. Im Angriff wurden jetzt viele gute Entscheidungen getroffen und im Verband gespielt, sodass das Team mit einem 17:27-Sieg gegen das Fortissimo-Team vom Feld gehen konnte.

Im zweiten Spiel am Samstag war die Abwehr unserer Mädels teilweise zu durchlässig und es wurden einige 1:1-Situationen verloren. Diese kleinen Unkonzentriertheiten und das Wurfpech wurden jedoch durch den unglaublichen Kampfgeist der Mädels ausgeglichen, wodurch das Spiel gegen das Team aus Bocholt mit einem 22:22 Unentschieden endete.

In der dritten und letzten Begegnung am Samstag traf die Mannschaft auf die Gastgeberinnen BFC. Diese spielten vorne sehr langsam, gelegentlich ließ sich unser Team davon einschläfern, aber mit einer guten Torhüterleistung und einer guten Trefferquote konnten die Dynamites trotzdem in Führung bleiben. In der zweiten Halbzeit stand die Abwehr des Teams viel sicherer und das Spiel wurde mit 15:12 zu Gunsten der 05erinnen entschieden.

 

Am Sonntagmorgen fehlte es dem Team im Spiel gegen HC Bevo teilweise an Geduld, was sich auch auf die Wurfausbeute ausübte. Trotzdem funktionierte da Zusammenspiel wieder gut. Durch eine starke Abwehrleistung holten sich die Mainzerinnen die nötige Sicherheit und blieben mit 16:12 weiter ungeschlagen.

Im letzten Spiel zeigte sich erneut der Kampfgeist der Mannschaft und wieder war eine sichere Abwehr die Basis für den abschließenden 23:12 Erfolg gegen das Team Touring. Die Mädels und Trainer können sich nach zwei langen Tagen über den ersten Platz freuen und einige positive Aspekte mitnehmen.

Nikoletta Nagy ist zufrieden: „Wir haben auf jeden Fall einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Kämpferisch haben wir uns weiterentwickelt, die Mannschaft schweißt sich immer mehr zusammen. Das sind sehr positive Punkte, auf die wir aufbauen können. Wir haben uns in den Spielen gegen eine andere Spielweise echt schwergetan, haben aber teilweise auch immer wieder richtige Lösungen gefunden und konnten deswegen die Spiele oft deutlich gewinnen.“

Abseits von den Hallen machte die Mannschaft am Samstagabend einen Ausflug und besuchte Maastricht. Mit ihrer Zusammenfassung des Wochenendes trifft Nikoletta Nagy den Nagel auf den Kopf: „Ich finde es war ein gutes Wochenende, sportlich und mannschaftlich.“