Meenzer Dynamites 27.06.2019 — 12:50 Uhr

05-Gen - Simona Cipaian bleibt an Bord

Rückraumspielerin verlängert und geht mit den Meenzer Dynamites in die Bundesliga

Simona Cipaian freut sich mit ihrem Team auf die Bundesliga (Bild Axel Kretschmer - Handball Mainz 05)

„Eigentlich müsste man vermuten, dass Simo(na) Cipaian schon mit der Mainz 05-Mitgliedschaft auf die Welt kam oder zumindest Mainz 05 in ihren Genen hat“, berichten Abteilungsleiter Karl-Heinz Elsäßer und die sportliche Leiterin Eva Federhenn mit Freude von der Entscheidung, und zielen dabei auf die Identifikation der Rückraumspielerin mit ihrem Verein ab. Sie ist inzwischen nicht nur sportlich, sondern auch beruflich fest bei Mainz 05 verwurzelt und „nicht mehr wegzudenken“.

Genauso ist es umgekehrt. Für die 24-jährige Rückraumspielerin sind Mainz 05 und insbesondere die „Meenzer Dynamites“ viel mehr als nur ein Verein oder eine Mannschaft: „Ich fühle mich mittlerweile als Teil einer großen Familie. Vor allem in der letzten Saison mit dem Aufstieg als Erfüllung unseres Traumes, konnte man mitverfolgen, was Zusammenhalt und Teamgeist ausmachen und wohin es führt.“

Und bei aller Doppel- bis Dreifachbelastung zwischen Arbeit, Handball und ihrem Studium der Publizistik (Hauptfach) und Wirtschaftswissenschaften (Nebenfach) will sie sich auch im Handball noch einmal weiterentwickeln, und freut sich sehr darauf „in einem perfekten Umfeld für ihre Arbeit und die Universität“ und einem „rund um überragendem Team“ noch einmal in der Bundesliga mitmischen zu können.

Trainer Thomas Zeitz zur Personalie: „Ich bin sehr froh und glücklich, dass Simo auch den sportlichen Weg bei Mainz 05 weiter mitgehen will. Sie gehört genauso lange wie ich zum Handball bei Mainz 05, war sie doch eine der ersten Spielerinnen, die wir im Zuge der Umstrukturierung geholt haben. Entsprechend begleitet sie mich neben den beiden Urgesteinen Kristin Schäfer und Janka Bauer am längsten, und das aus gutem Grund.“

„Nicht nur, weil sie sich in dieser Zeit sportlich immer weiterentwickelt hat, sondern auch weil sie quasi für Mannschaft und Verein unersetzbar ist. Professionalität in der Einstellung, Fleiß und Loyalität machen sie zu einem besonderen Menschen und Spielerin. Nicht umsonst hat sie seit dieser Saison im Mannschaftsrat eine Stimme mit viel Gewicht. Ich spreche für uns alle, wenn ich sage, wie froh ich über ihre Verlängerung bin.“

Noch beschränken sich Simonas sportliche Aktivitäten auf die „Hausaufgaben“, bevor es für sie und die Meenzer Dynamites ab 15.07.2019 richtig rund geht in der Vorbereitung auf die erste Bundesliga-Saison in Mainz. Sie spricht sicher nicht nur für sich, wenn sie abschließend meint: „Ich freue mich total auf die neuen Aufgaben bzw. Herausforderungen, die in der 1. Bundesliga auf uns zukommen. Wir alle sind schon total heiß auf den Saisonstart“.