Meenzer Dynamites 29.03.2019 — 07:34 Uhr

Von 0 auf 100 ins Saisonfinish

2. Bundesliga Samstag 19:00 Uhr in der GSW-Halle gegen die wiedererstarkte SG H2 Ku Herrenberg

Direkt wieder mit 100 % Prozent gefordert (Bild Ralf Bilo - Handball Mainz 05)

Die kurze Länderspiel-Pause ist vorbei und für die Meenzer Dynamites geht es direkt an die nächste Aufgabe, die es in sich hat.

Die "Kuties", wie sich die Frauenteams der SG H2Ku Herrenberg nennen, haben bisher ein beeindruckendes Jahr 2019 gespielt und nur in Rödertal und zu Hause gegen Beyeröhde und Ketsch knapp verloren. Nachdem sie aufgrund eines heftigen Verletzungspechs in der ersten Saisonhälfte nicht so gut in die Saison starteten, haben sie sich inzwischen mit einem ausgeglichenen Punktekonto wieder auf Platz 8 vorgearbeitet und das erklärte Ziel Klassenerhalt erreicht  Markenzeichen des Teams von Trainer Mike Leibssle sind eine schnelle dynamische Spielweise und eine im 1 gegen 1 starke Defensive.

Die Dynamites sind also gewarnt und erwarten einen sehr starken Gegner. Sie werden alles in die Waagschale werfen müssen um die eigene Serie weiter auszubauen. Eine gute Defensive und ein schnelles Umschaltspiel werden genau so ein Schlüssel sein, wie ein gut strukturiertes und konsequentes Angriffsspiel.

Für Trainer Thomas Zeitz und sein Team steht fest: "Wir hatten jetzt ein Wochenende frei und die Mädels konnten vor dem Schlussspurt nochmal Kraft tanken. Ich gehe davon aus, dass wir bis auf Kristin Schäfer, die noch ein paar Tage brauchen wird, alle Spielerinnen an Bord haben. Wir werden uns wie immer gewissenhaft auf Herrenberg vorbereiten. Wir spielen zu Hause und wollen den Heimvorteil nutzen, wissen aber um die Schwere der Aufgabe. Herrenberg ist der nächste Schritt und wir wollen diesen Schritt mit allem Einsatz und aller Kraft gehen."