Meenzer Dynamites 10.10.2018 — 08:48 Uhr

3 Spiele, 3 Siege ... Platz 3! "Kleine Dynamites" weiterhin ungeschlagen

Ein 28:29 Sieg in Chemnitz bringt die nächsten zwei Punkte nach Mainz!

Die „kleinen Meenzer Dynamites" spielen derzeit wie ganz Große.Nach der ersten langen Auswärtsfahrt ins schöne Chemnitz, belohnen sich die Mädels mit einem spannenden Spiel und nehmen die nächsten zwei Punkte mit nach Hause!

Während Trainerin Niki Humm im mehr als verdienten Urlaub relaxed, ist in Mainz nicht ans Ausruhen zu denken. Denn unter der Leitung von Co-Trainer Jörg Schulze und Betreuerin Sabine Teuscher wurde auch in der vergangenen Woche fleißig trainiert, um sich auf das Spiel in Chemnitz vorzubereiten. 
Wie man sieht, mit Erfolg!

Der ohnehin schon experimentierfreudige Trainer aus Chemnitz, der in den ersten drei Spielen bereits drei verschiedene Deckungsformationen ausprobierte, sorgte auch gegen die Dynamites für eine kleine Überraschung. Eine direkte Manndeckung gegen unsere Maxi stellte die Mannschaft vor eine erste unerwartete Aufgabe.

Aber wie auch in den vergangenen zwei Partien stelle sich schnell heraus, dass auf das Team gezählt werden kann und vor allem aber auch auf jede einzelne Spielerin Verlass ist. So nahm zu Beginn unsere Selina das Heft in die Hand und wurde schnell mit einer zusätzlichen Manndeckung „belohnt“. 

Aber auch diese Schwierigkeit konnte durch effektives Eins-gegen-Eins von Fine und Jill relativiert werden. Die zusätzlich starke Leistung von Alicia Simonelli im Tor sorgte für ein vielversprechendes Gesamtpaket. 

Bis zur 23. Minute (14:11) hatte der Gastgeber immer ein Stück weit die Nase vorn, bis das Team um Jörg Schulze den Abstand verringerte und letztlich mit einer 15:16 Führung in die Halbzeitpause ging.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich ebenfalls ausgeglichen. Ein ständiger Führungswechsel zwischen den Dynamites und den Hausherrinnen sorgte für ein spannendes Spiel bis zum Schluss. Die für Selina Adeberg eingewechselte Melanie Grawe wurde, wie auch zuvor Selina, durch eine Manndeckung aus dem Angriffsspiel fern gehalten. Aber das geschickte Zusammenspiel von Theresa Horstmann auf der Mitte und Dorina Nahm am Kreis sorgte weiterhin für die nötigen Tore.

Trotz einer Hand voll frei verworfener Bälle, drei nicht verwandelten 7-Metern und vier Gegentoren durch Abpraller in der eigenen Hälfte, behielt das Team den Sieg immer im Auge und kämpfte 60. Minuten lang. Am Ende belohnten die Mädels sich verdient mit einem Sieg und den nächsten zwei Punkten auf der Haben-Seite. Nach drei Spielen und drei Siegen, stehen die Meenzer Dynamites II aktuell auf einem hervorragenden 3. Platz.

Und um diesen zu verteidigen muss auch in dieser Woche ordentlich trainiert werden, um am kommenden Wochenende in heimischer Halle (Samstag 16:00 Uhr) gegen den TSV Birkenau bestehen zu können.

GeMAINZam zu den nächsten zwei Punkten! Weiter so!!!