Meenzer Dynamites 28.08.2018 — 12:25 Uhr

Mainz 05 verpflichtet Linkshänderin Carina Gangel

Nachwuchs-Talent der österreichischen Nationalmannschaft wechselt ab sofort zu den Meenzer Dynamites

Von der guten Atmosphäre in Mainz hat Sie sich beim Sieg der 05-Profis gegen den VfB Stuttgart schon mal im Stadion überzeugen können. (Bild Mainz 05-Handball)

Manager Karl-Heinz Elsäßer kann stolz sein. Dem Mainzer Verantwortlichen ist es in kurzer Zeit gelungen, ein weiteres starkes Nachwuchstalent, noch dazu aus der Riege der begehrten Linkshänderinnen, nach Mainz zu lotsen.

Er freut sich auf den Neuzugang: „Carina ist eine gute und sympathische Spielerin, die mit Sicherheit die positive Erfahrung, die wir mit Linkshänderinnen aus Österreich bisher gemacht haben, bestätigen wird. Sie passt perfekt in unser Konzept des Aufbaus und Förderung einer jungen und ehrgeizigen Mannschaft. Besonders freut uns natürlich, dass wir uns dabei auch gegen Angebote von Bundesligisten durchsetzen konnten. Das ist eine besondere Anerkennung für den Mut unserer sportlichen Leitung, über entsprechende Spielanteile in der Saison für die Nachwuchstalente wesentlich zu ihrer weiteren Entwicklung beizutragen und sinnvoll zu investieren. Mein besonderer Dank gilt Allen, die mitgeholfen haben, dass dieser Transfer so schnell und reibungslos geklappt hat. Carina wird sich mit Sicherheit schnell in unser Team integrieren und in unserem Verein und in unserer Stadt wohlfühlen.“

Auch Trainer Thomas Zeitz ist froh: „Ich freue mich sehr, daß wir mit Carina Gangel die Lücke im rechten Rückraum schließen konnten. Carina ist eine sehr ehrgeizige und talentierte Linkshand, die in Österreich in den Jugend- und Juniorinnen Nationalteams erfolgreich war und zuletzt auch schon mal Luft im A-Nationalteam geschnuppert hat. Auch Auslandserfahrung hat Sie schon gesammelt, war sie doch letzte Saison in Spaniens Erster Liga auf Torejagd. Sie passt sportlich und menschlich voll in unser Konzept und wird uns eine Vielzahl an zusätzlichen Optionen geben. Ich freue mich auf Carina, weil ich Spielerinnen schätze, die Opfer für Ihren Erfolg bringen. Carina hat bei Ihrem dreitägigen Besuch bei mir und dem Team einen sehr guten Eindruck hinterlassen.“

Die 1,78 m große Linkshänderin spielt seit ihrem 8. Lebensjahr Handball. Wen wundert ihr sportlicher Weg, waren doch ihr Vater und Onkel vielfache Nationalspieler Österreichs. Den eigenen sportlichen Weg haben sie Carina dennoch komplett offen gelassen. Und so war es eine Freundin, die sie letztlich zum Handball gebracht hat.

Ihren Anfang nahm die Karriere bei DHC Fünfhaus in Wien, bevor sie 2015 Wechsel zu den MGA Fivers Wien wechselte. Nach ihrer Matura wagte sie 2017 den ersten großen Schritt und wechselte nach Spanien zum CBM Elche. Neben diversen Jugendstaatsmeistertiteln 2016-2017, sowie dem Cupsieg 2017 mit den MGA Fivers finden sich die Zugehörigkeit zum Jugend-und Juniorinnennationalteam in ihrem Lebenslauf. Im März diesen Jahres , März 2018 erfolgt dann sogar die erstmalige Einberufung zum Damennationalteam Österreichs.

Auf die Frage, was die letztlich zum Wechsel nach Mainz überzeugt hat, antwortet die sympathische angehende Studentin: „Anfang August hatte ich die Möglichkeit, drei Probetrainingseinheiten hier in Mainz zu absolvieren, dabei konnte ich mir schon ein erstes Bild machen. Für mich vereint Mainz 05 viel: superliebe Spielerinnen, die sich schon in den paar Tagen, wo ich hier war sehr viel Mühe gegeben haben, deren Motivation und Trainingseinstellung, einen Trainer, unter dem ich glaube, mich sehr weit entwickeln zu können. Aber auch die Professionalität und Mühe, die hinter der Vereinsleitung steckt und die mir gerade auch in den vergangenen Tagen sehr viel geholfen hat. Und natürlich hat mich auch die Stadt selbst, mit Uni, Freizeitmöglichkeiten etc. überzeugt.“

Carina Gangel ist gespannt „auf eine Saison in der ich mich hoffentlich in vielerlei Hinsicht weiterentwickeln werde, auf neue Erfahrungen innerhalb und außerhalb der Handballhalle und ich freue mich natürlich am meisten auf spannende Spiele und hoffentlich viele Siege!“ Die Entwicklungsmöglichkeit in ihrem neuen Team und der deutschen 2. Handball-Bundesliga will sie dazu nutzen, sich vor allem im Offensivbereich weiterzuentwickeln.

Bedingt durch einige Verletzungen habe ich in meiner vorherigen Mannschaft viel Flügel gespielt, und sehe deshalb gerade im Rückraum noch Aufholbedarf.“ Ihre konkreten eigenen sportlichen Ziele für die neue Runde beschreibt Carina dabei so: „Ich hoffe natürlich auf eine weitere Entwicklung vor allem bei Spiel-und Wurfvarianten aus der Halbposition und möchte die Mannschaft aus aller Kraft in Deckung und Angriff unterstützen und somit ein fester Bestandteil des Teams werden“. Dafür dürfen sich die Meenzer Dynamites und ihre Fans auf ihr in Spanien erlerntes, eher offensives Deckungsverhalten freuen.

Für ihr neues Team wünscht sie in der Saison 2018/19 „zumindest eine Top 5 Platzierung, was ich für durchaus realistisch halte, wenn man sich die Ergebnisse der Hinrunde in der letzten Saison ansieht“.

Steckbrief CARINA GANGEL #4

Position: Rückraum
Größe: 1,78 m
Geburtsdatum: 08.03.1999
Geburtsort: Wien
Nationalität: Österreichisch
Früherer Verein: CBM Elche (Spanien)