Meenzer Dynamites 30.12.2017 — 00:10 Uhr

Zum Jahresausklang nochmal auf Reisen

Topverfolger-Duell gegen die Wildcats – 18:00 Uhr Erdgas Sportarena Halle/Saale

 

Mit voller Emotion ins letzte Spiel in 2017

Der Spielplan beschert den Meenzer Dynamites einen Tag vor Silvester eine anspruchsvolle Aufgabe. Es geht zu den Wildcats des SV Union Halle-Neustadt, die wie jedes Jahr erklärter Favorit auf die Meisterschaft sind und mit einer entsprechend veränderten Mannschaft antreten. Noch einmal verstärkt, verfügen sie über einen Power-Rückraum, bei dem alle Positionen Gefahr ausstrahlen.

Beide Teams sind heiß auf die beiden letzten Punkte in 2017, um sich weiter als einer der Topverfolger von Rosengarten und Ketsch in der Spitze festzusetzen. 

Dynamites-Coach Thomas Zeitz und sein Team sind entsprechend fokussiert auf das Spiel: „Wir müssen aggressiv in der Deckung sein und dürfen den Gegner nicht zu einfachen Toren aus dem Rückraum kommen lassen. Wenn wir das schaffen, haben wir sicher eine Chance auch in Halle etwas mitzunehmen. Neben einer guten Abwehrarbeit werden hohes Tempo und eine hohe Ballsicherheit, sowie das richtige Umsetzen der taktischen Maßnahmen für uns entscheidend sein. Bis auf Julia Maidhof und Maxi Schmohl sind soweit alle Spielerinnen an Bord, ein kleines Fragezeichen steht noch hinter Selina Adeberg, die unter der Woche krank war. Die Mannschaft hat sehr ordentlich trainiert und die Stimmung ist entsprechend gut, so dass wir mit Respekt aber voller Zuversicht den Weg nach Halle antreten.“