Meenzer Dynamites 13.10.2017 — 06:52 Uhr

Der nächste Tabellenführer wartet

Oberliga-Team auswärts in Zweibrücken

Zum nächsten Auswärtsspiel reisen unsere Damen 2 nach Zweibrücken. Das Team des SV 64 musste sich in der bisherigen Runde lediglich im letzten Spiel in Mundenheim knapp geschlagen geben. Mit 10:2 Punkten führen die Gastgeberinnen die Tabelle an. 

Daher gilt es für unser Team dort weiterzumachen, wo es am vergangenen Wochenende gegen die HSG Hunsrück so erfolgreich aufgehört hat: kompakte Abwehr, schnelle Übergänge nach vorne und druckvolles, variables Angriffsspiel.

Personell hoffen alle auf die Rückkehr mehrerer erkrankter oder verletzter Spielerinnen. Fraglich ist der Einsatz von Leonie Moormann und Alicia Simonelli. Theresa Horstmann wird nach ihrem Englandaufenthalt wieder dabei sein. Fehlen wird weiterhin Isa Graebling.  

Trainer Jörg Schulze schätzt den Gegner als sehr stark ein und ist vom bisherigen Saisonverlauf keineswegs überrascht: "Zweibrücken hat in der letzten  Saison trotz des Ausfalls von Lucie Krein gezeigt, dass sie einen sehr guten Handball spielen. Mit ihrer beweglichen 5:1-Abwehr gewinnen Sie viele Bälle, die sie mit ihren schnellen Außenspielerinnen sicher im Gegenstoß verwerten. Die Rückraumachse mit Katharina Koch, Levke Worm und Ina Sohns sind eingespielt und durchsetzungsstark. Der absolute Dreh-und Angelpunkt des gesamten Zweibrücker Spiels ist jedoch unbestritten Lucie Krein. Egal, ob als Spielgestalterin oder ob als Vollstreckerin, sie ist der Kopf des Teams."