Meenzer Dynamites 27.09.2017 — 05:18 Uhr

Die ersten beiden Heimpunkte gesichert

31:23 (18:12)-Erfolg gegen die HSG Marpingen-Alsweiler

Starke Leistungen beider Torfrauen

Nach der knappen Auswärtsniederlage in Bassenheim galt es am letzten Samstag für die Oberliga-Team umso mehr einen gelungenen Heimstart in die Saison 2017/18 hinzubekommen. Mit dem ungefährdeten 31:23 (18:12)-Erfolg gegen die HSG Marpingen-Alsweiler bewältigte die Mannschaft diese Aufgabe erfolgreich. 

Unterstützung erhielt das Team diesmal von den beiden Bundesligaspielerinnen Alicia Soffel und Paulina Golla. Positiver Zusatzeffekt des Einsatzes der Beiden für den bevorstehenden WJA-Jugendbundesligaspieltag war, dass dadurch schon einige Abstimmungen in Abwehr und Angriff erfolgen konnten.

Unser Team legte in der Anfangsphase mit konsequentem Tempospiel auf 5:3 vor. In dieser Phase glänzte Regina Wirsing bei ihrem Einstand mit zwei blitzsauberen Toren als Vollstreckerin auf der linken Außenbahn.

Doch Marpingen stellte bis zur 11. Min. den 6:6-Ausgleich her, bevor sich unsere Mädels über 9:7 auf 11:7 erstmal etwas absetzen konnten. Ab der 21. Min. zeichneten sich vor allem Paulina Golla und Alicia Soffel mit ihren Treffern für den Ausbau dieses Vorsprungs zum 18:12-Halbzeitstand verantwortlich. Im Tor hatte Leonie Moormann zudem immer wieder klare Chancen der Gäste vereitelt, darunter zwei Siebenmeter.

Nach der Pause setzte die FSG nach und erhöhte den Vorsprung bis zur 43. Minute auf 24:16. Durch kleine Unkonzentriertheiten im Abschluss gelang es den Marpingerinnen, die nie aufsteckten, bis zur 50. Min. mit einigen Gegenstößen und Würfen aus der 2. Reihe zum 25:21 aufzuholen.

Die Umstellung von der 6:0 auf eine 5:1-Abwehrformation in der Schlussphase, die das Angriffsspiel der Gäste erheblich ins Stocken brachte, führte endgültig auf die Siegerstraße. Alicia Simonelli im Tor entschärfte zudem mehrere Torchancen, inklusive einer unfreiwilligen Kopfabwehr. Im Angriff versenkte Alicia Soffel erneut souverän aus allen Lagen, so dass am Ende ein klarer 31:23-Heimsieg feststand.