Meenzer Dynamites 14.09.2017 — 11:03 Uhr

Entschlossen und spielfreudig ins erste Heimspiel

2. Bundesliga Heimspiel-Auftakt gegen Hannover-Badenstedt – Sonntag 16:00 Uhr - GSW-Halle

Kati Feldmann und die Dynamites sind heiß aufs erste Heimspiel

Am Sonntag kommt es – natürlich aufgrund des erst 2. Spieltages nicht ganz ernst gemeint – zum ersten Spitzenspiel in der 2. Bundesliga Frauen, wenn sich die Dynamites in der Mainzer GSW-Halle als 2. mit dem 3. HSG Hannover-Badenstedt messen.

Beide Teams sind mit deutlichen Siegen in die neue Saison gestartet. Hannover hat den Aufsteiger Füchse Berlin zu Hause 29:22 geschlagen und die Dynamites haben das erste Auswärtsspiel beim anderen Aufsteiger HCD Gröbenzell mit 32:24 gewonnen.

Die Meenzer Dynamites erwartet ein Gegner, der sich kurz vor Rundenbeginn noch mit zwei Spielerinnen aus Celle verstärkt hat und somit sicherlich weniger ausrechenbar ist. Zu den tragenden Säulen der sogenannten „Jungen Wilden“ aus Hannover gehören die beiden Rückraumspielerinnen Jana Pollmer und Mieke Düvel. Aber auch Lena Seehausen auf Linksaußen hat ein sehr gutes Spiel gegen Berlin gemacht. Tempospiel und eine offensive Abwehr gehören ebenfalls zum Repertoire der Badenstedter, was die Dynamites im Vorbereitungsspiel des Beyeröhde bereits erleben durften.

Auf Mainzer Seite wird am Sonntag wohl erstmals in dieser Runde auch Julia Maidhof zum Kader gehören. Die Linkshänderin, die mit Doppelspielrecht aus Bensheim kam, hat im ersten Erstliga-Spiel der Bensheimer Flames gegen die Vipers aus Bad Wildungen ein sehr gutes Spiel gemacht und erweitert die Möglichkeiten der Dynamites erheblich. Auch alle anderen Spielerinnen sind fit, einzig Sophie Hartstock wird noch ein wenig fehlen.

Das Dynamites-Team hat das erste Auswärtsspiel sofort am ersten Tag der Trainingswoche trotz des hohen Sieges kritisch analysiert. Der Fokus lag dann auf der intensiven Vorbereitung auf Hannover. Alle sind heiß darauf, das erste Spiel vor heimischem Publikum zu bestreiten.

Trainer Thomas Zeitz dazu: „Wir haben die erste Aufgabe der Saison erfolgreich absolviert und die ersten beiden Punkte in Gröbenzell eingefahren. Jetzt steht das erste Heimspiel auf dem Programm und unser Ziel ist es, uns genau so entschlossen und spielfreudig zu präsentieren und die Punkte in Mainz zu behalten. Hannover ist ebenfalls gut in die Runde gestartet und wird mit reichlich Selbstvertrauen nach Mainz kommen. Wir müssen da entsprechend dagegenhalten und unsere Qualitäten auf die Platte bringen. Wenn wir es schaffen, die analysierten Schwächen von Hannover zu nutzen und neben 110 % Einsatz auch mit Köpfchen agieren, sehe ich uns als Favorit. Wir wollen die beiden Punkte und wir freuen uns und hoffen, dass möglichst viele Fans den Weg in die GSW finden. Die Zuschauer können sich auf ein top motiviertes Team freuen, dass Woche für Woche einen kleinen Schritt nach vorne macht“.