Meenzer Dynamites 30.03.2020 — 13:17 Uhr

"Zeitressourcen erfordern eine Neuorientierung"

Simona Cipaian wechselt zum Stadtnachbarn SG Bretzenheim

Nach vier Jahren heißt es Abschied nehmen - Simona Cipaian (Bild Detlef Gottwald)

Nach vier Jahren bei Mainz 05 will Simona Cipaian etwas kürzertreten und geht künftig für die SG Bretzenheim auf Punktejagd. Eva Federhenn und Karl-Heinz Elsäßer bedauern die Entscheidung: „Wir verlieren eine in allen Belangen für Mainz 05 top engagierte Spielerin. Wir hätten sie gerne auch weiterhin im Team gehabt. Für die gemeinsame Zeit sind wir ihr sehr dankbar und wünschen ihr natürlich alles Gute und viel Erfolg bei ihrer nächsten Station.“

Simona Cipaian zu ihren Gründen: „So toll das Abenteuer 1. Bundesliga mit Mainz 05 war, hat mich der immens hohe Zeitaufwand doch sehr viel Kraft gekostet. In Kombination mit meiner Arbeit und dem Studium war Privatleben und Regeneration seit längerem quasi ein Fremdwort für mich. Vor allem die fehlende ausreichende Regeneration hat mich in eine negative Spirale aus Verletzungsanfälligkeit, Zwangspausen und Leistungsabfall geführt. Deswegen habe ich mich entschieden, sportlich etwas kürzer zu treten und dennoch ambitioniert zu bleiben.“

Trotzdem fiel ihr die Entscheidung und auch der Abschied nicht leicht: „Ich habe in den vier Jahren bei Mainz 05 viele Freunde gewonnen, auch außerhalb der Handballhalle. Vor allem werde ich die Mädels und das Team um das Team vermissen. Wir haben viel erlebt, und auch einiges durchgemacht, das wird mir alles immer in Erinnerung bleiben“.

Simona freut sich auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen in Bretzenheim: „Ich bin gespannt auf das neue Team und hoffe natürlich, mit meinen bisher gesammelten Erfahrungen helfen zu können, das von der SG Bretzenheim ausgegebene Ziel Aufstieg zu erreichen.“