Meenzer Dynamites 04.08.2018 — 08:01 Uhr

Fokus liegt noch auf der Abwehr

24:20 Testspiel-Sieg gegen Drittligist TSG Edderheim – Am Wochenende Teilnahme am Moskito-Cup in Marpingen

Wie schon beim Test gegen Ober-Eschbach zeigte Elisa Burkholder ein starkes Comeback - Bild: Axel Kretschmer

Im schon traditionellen Vorbereitungstest gegen die TSG Eddersheim konnten sich die Fans beider Teams schon einmal einen ersten Eindruck zum Stand der Vorbereitung und den Neuzugängen verschaffen. Larissa Platen (Neuzugang von der HSG Bensheim-Auerbach) und Hanne van Rossum (Neuzugang von den HSG Bad Wildungen Vipers) zeigten dabei ihr gutes Potential. Erfreulich erneut auch der Auftritt von Elisa Burkholder, die gleich einmal mit 7 Treffern die Torstatistik gegen Eddersheim anführte.

Beide Teams traten insgesamt nur mit neun Feldspielerinnen an. Auf Mainzer Seite fehlten U18-Nationalspielerin Paulina Golla (Vorbereitungslehrgang zur WM in Polen), Janka Bauer (Auslandsaufenthalt). Linksaußen Denise Großheim (Oberschenkel) und Romana Gerisch (Knie) fehlten verletzungsbedingt.

Dynamites-Coach Thomas Zeitz hatte seinem Team für den Test vorgegeben, nicht mehr als 20 Gegentore zuzulassen. „Mission erfüllt“ war denn auch sein Fazit nach dem 24:20 Erfolg. Dennoch zeigte sich ihm auch noch der eine oder andere Abstimmungsbedarf für die 6:0 Formation. „Das Sperre-Absetzen-Spiel der Eddersheimerinnen hat nach meinem Geschmack noch viel zu oft geklappt, da müssen wir schneller rangehen“, sah er hier noch zu viele erfolgreiche Kreisanspiele beim Gegner.

Weil seine Mannschaft in der Partie nie zurücklag und bis zu sechs Tore Vorsprung aufbaute (16:10; 24:18), dabei noch einige Holztreffer eine höhere Führung verhinderten, dürfen sich die 05erinnen dennoch einen sicheren Sieg gegen den wacker gegenhaltenden Drittligisten notieren, was jedoch aufgrund der aktuellen Vorbereitungsphase beider Teams noch keine große Aussagekraft hat

Aufstellung/Torstatistik 1. FSV Mainz 05: Schäfer, Bohneberg - Burkholder (7), Platen (6/3), Cipaian, Hartstock, Tinti, van Rossum (je 2), Adeberg, Feldmann, Soffel (je 1).

Bereits am kommenden Donnerstag um 19:00 Uhr folgt der nächste Test.Drittligaaufsteiger HSG Weiterstadt besucht schon mal die GSW-Halle zum Test gegen das Zweitliga-Team. Die HSG ist in der kommenden Saison in der gleichen Staffel wie das Drittliga-Team des FSV.

Heute geht es für das Team von Thomas Zeitz zum  „Moskito-Cup“ nach Marpingen. Die HSG DJK Marpingen-SC Alsweiler hat für heute und morgen einige attraktive Gegner eingeladen. Neben den Meenzer Dynamites nimmt auch Zweitligist TV Beyeröhde teil. Das Teilnehmerfeld wird komplettiert von dem Drittliga-Team des HSV Solingen Gräfrath, den Kandeler Bienen (Oberliga) und dem Heimteam.