Du bist unser wichtigster Neuzugang!
Jetzt Nullfünfer werden und exklusive Mitgliedsvorteile genießen!
mehr infos

Wir über uns

Unbenannt_02.png
loading

Wir über uns

 

Wir über uns

Die Jugend und die Region liegen uns am Herzen. Nur so lässt sich nachhaltig Zukunft sichern. Ziel ist es, Mädchen für Handball zu begeistern und jungen Talenten Perspektiven zu bieten. Heimatnah die Faszination dieses athletischen Teamsports mit Leidenschaft auszuleben, das wollen wir ermöglichen. Hier schlägt unser Herz – damit wollen wir Zuschauer begeistern.  

Wer sind wir?

Die weiblichen Jugendbereiche des 1. FSV Mainz 05 und der SF  Budenheim. Das heißt die Nachwuchsabteilung zweier Traditionsvereine mit der Zielsetzung der Leistungsförderung.

Als Grundstein für eine dauerhaft Früchte tragende Verbindung starteten wir konsequent zur Spielgemeinschaft der Frauen als wJSG Mainz 05/Budenheim in die Saison 2015/2016. Ab der Saison 2016/17 wurde die Zusammenarbeit auf den gesamten weiblichen Bereich und der Fahne FSG Mainz 05-Budenheim erweitert.

Nicht nur die Variabilität zwischen den Altersklassen, sondern auch die fließende Verbindung von  Jugend- zu Aktivenbereich ist ein Element erfolgreich erprobter Entwicklungsförderung.  

Was zeichnet uns aus? Beide Partner bringen viel Erfahrung, Empathie und Erfolg mit ein!

  • Unter 05-Flagge wurden außergewöhnliche Erfolgserlebnisse erzielt. Der Fokus lag auf der Altersklasse der A- und B-Jugendlichen. Titel um Titel wurde überregional errungen und die  mehrfache Teilnahme an den deutschen Jugendmeisterschaften bestätigte Augenhöhe im bundesweiten Vergleich.

    Die Kombination von engagierten Trainern, „handballverrückten“ Eltern und  leiden-schaftlichen Spielerinnen mit Teamgeist brachte den Erfolg. Die gemeinschaftliche Leistung sorgte oft für Gänsehaut-Feeling und das Vertrauen in starke Mädchen – nicht nur auf dem Handball-Parkett!  

Der größte Erfolg war die Final-Four-Teilnahme 2009 und ein viel beachteter dritter Platz. Wir sind stolz darauf, wie sich einige Spielerinnen dieser Mannschaft aus der gemeinsamen Keimzelle mit dem SC Lerchenberg heute in unserem Zweitliga-Team präsentieren. Wir sind stolz darauf, dass einige der Mädels die erste Bundesliga bereichern und dass Meike Schmelzer sogar ihr erstes Jahr beim Thüringer HC direkt als deutsche Mannschafts-Meisterin abschließen konnte. Und sie sogar in die National-Mannschaft berufen ist.

So lässt sich für Handball begeistern: mit offener Art, spielerischer Brillanz und persönlicher Disziplin für ein gemeinsames Ziel - das hat Vorbildfunktion!

  • Unter dem Vereinsbanner der SF Budenheim wurde in den vergangenen Jahren kontinuierlich exzellente  Jugendarbeit ab der Basis  geleistet.

Beginnend mit der „PämPass-Liga“ für die Allerkleinsten (2-5 Jahre) und den Minis
(6-8 Jahre)  über die verschiedenen Jugendmannschaften von der E- bis zur A-Jugend werden alle Altersklassen besetzt und durch qualifizierte Trainer und Übungsleiter jeweils altersgerecht ausgebildet. Hieraus entwickelten sich in den vergangenen Jahren über alle Altersstufen hinweg leistungsstarke Teams und damit attraktive Mannschaften für Talente der Region.

Die letzten Jahre der weiblichen A-Jugend waren regional und überregional sehr erfolgreich. Gekrönt wurde dies zum ersten Mal mit der Teilnahme an der Jugendbundesliga in der Saison 2014/2015.

Die in der Oberliga RPS angetretene weibliche B-Jugend erreichte in der Saison 2015/2016 die Meisterschaft in der Oberliga RPS und qualifizierte sich damit für die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft. Hier setzte sich das Team, dem sich vier hessische Auswahlspielerinnen von der TG Eltville anschlossen gegen die TG Bad Soden und den VfL Oldenburg durch und erreichte sensationell das Final 4 der deutschen WJB-Meisterschaft und die Qualifikation zur A-Jugend-Bundesliga für die Saison 2016/17. Das großartige Event Final 4 wurde gemeinsam von Mainz 05 und den Sportfreunden Budenheim ausgerichtet. Das Team wuchs im „Konzert der Großen“ über sich hinaus und schloss mit dem 3. Platz der Deutschen Meisterschaft eine denkwürdige Saison ab.

Ziel ist es, für alle Altersklassen mehrere Spielmöglichkeiten sowohl in der eigenen, als auch in der nächsthöheren Jugend bzw. im Aktivenbereich anbieten zu können.  

Wie sieht der gemeinsame Auftritt für die Saison 2016/2017 aus?

Die weibliche A-Jugend startet in der weiblichen Jugendbundesliga und setzt alles daran, möglichst weit zu kommen und sich wieder direkt für die Jugendbundesliga zu qualifizieren.

Die A2 startet ebenso wie die weibliche B-Jugend im Oberhaus des Südwestens in die Saison.

Auf Rheinhessen-Ebene wollen sich die C- und D-Jugend als Nachwuchsteams ihre Sporen verdienen und für die Zukunft empfehlen.

Wir sind gut aufgestellt und wollen an diese kontinuierlichen Erfolge anknüpfen. Es gilt jeweils unsere Stärken einzubringen und den Übergang in die Leistungsklassen und letztlich die vier Damen-Teams der FSG Mainz 05/Budenheim aktiv zu begleiten. Insbesondere die Spielerinnen der A- und B-Jugend  werden hier frühzeitig eingebunden werden.  

Wir sind eine große Handball-Familie und wollen aus eigenen Reihen Spielerinnen stellen! Den Schulterschluss drückt sehr passend der von den Mädels selbst gewählte Name „Dynamighties“ aus.

Sie zeigen, dass Sie mit Macht in die Fußstapfen der Meenzer Dynamites streben! 

Ansprechpartnerin bei Mainz 05:          

Annette Wagner-Dautermann

annette.wagner-dautermann@MAINZ05.de

Ansprechpartner bei Budenheim:         

Dirk Rochow
diroch@web.de

Gehe zu:

Wir über uns Static Link