Du bist unser wichtigster Neuzugang!
Jetzt Nullfünfer werden und exklusive Mitgliedsvorteile genießen!
mehr infos

News [Handball] - Wednesday, der 10. May 2017 09:22 Uhr

Ein Neuzugang kommt selten allein

Nina Hofstetter ab kommender Saison eine Dynamite

Quelle: TSG Ketsch

Wir dürfen bei den 2. Damen der Meenzer Dynamites Nina Hofstetter herzlich willkommen heißen.

Die 1993 geborene Rückraumspielerin kann so einiges an Erfahrung vorweisen. Nina, die oftmals unter der Nummer 14 bzw. 5 bekannt war, spielte bereits bei der TSG Ketsch, HSG Bensheim-Auerbach sowie in Bad Wildungen.

Warum also jetzt ausgerechnet Main 05? „Geschäftlich als auch der langjährige Kontakt zu Corinna Vogler und das klasse Umfeld haben mich von einem Wechseln nach Mainz überzeugt.

Die 1,79 m große Personalberaterin hat sich und der Mannschaft hohe Ziele gesetzt: „Ich möchte die Mannschaft mit allem was möglich ist unterstützen und oben mitspielen. Als ältere Spielerin will ich den noch sehr jungen Mädels ein Vorbild sein. V.a. aber möchte ich verletzungsfrei bleiben.“

Corinna Vogler zu dem überragenden Gewinn: „Ich habe mich damals über den Anruf von Nina sehr gefreut. Nach jahrelangem Kontaktpflegen, haben wir es nun endlich geschafft, zusammenarbeiten zu können. Nina wird trotz ihres noch jungen Alters aufgrund ihrer großen Erfahrung mit Sicherheit schnell eine Führungsrolle in dem verjüngten Team der Damen 2 einnehmen. Ihre Torgefährlichkeit brachte sie bereits in die 2. Liga u.a. beim derzeitigen Meister Bensheim-Auerbach. Ihre Qualitäten, vor allem aus der Distanz, bieten uns weitere Alternativen und wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zeit.“

Auch Jörg Schulze ist begeistert: „Ihre freundliche und offene Art wird unserem Team zugutekommen. Nina wird nach ihrer langen Verletzungspause mit Sicherheit wieder zu ihrer alten Leistung finden und wir können es kaum abwarten, sie hier im roten Dress auf dem Spielfeld zu sehen.“

PRINT
Zu Spieltage
1