Du bist unser wichtigster Neuzugang!
Jetzt Nullfünfer werden und exklusive Mitgliedsvorteile genießen!
mehr infos

Meenzer Dynamites - Monday, der 09. January 2017 09:15 Uhr

Dynamites gehen leer aus

Meenzer Dynamites verlieren gegen Beyeröhde mit 34:32

Den Start in das Jahr 2017 haben sich die Damen der Meenzer Dynamites wohl sicherlich anders vorgestellt. Doch leider gab es zu viele Fehler im Angriff und zu wenig Engagement in der Deckung, um die 2 Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Der Start ins Spiel sah hingegen zu Beginn ganz anders aus. Mit viel Tempo nach vorne, breitem Spiel in die Lücken und entsprechender Chancenverwertung führten die Meenzer Dynamites zeitweise mit 4 Toren.

Dann jedoch wurden nach 10 bis 15 Min. ein paar leichte Fehler zu viel gemacht, sodass Beyeröhde mit ihrem schnellen Spiel im Gegenzug wieder herankam und sich zur Halbzeit einen 4-Tore-Vorsprung sichern konnte.  

Mit Anpfiff in die zweite Halbzeit gelangen die Damen sogar in einen 6-Tore-Rückstand. Aufgrund zu geringer Chancenverwertung im Angriff und überhasteten Abschlüssen sowie Absprachefehlern in der Abwehr, wurde dies unumgänglich von Beyeröhde zu ihrem Vorteil ausgenutzt.

Doch das war noch nicht das Ende der Partie. Das Team von Thomas zeigte, eine tolle Moral und Kampfgeist. Innerhalb von 13 Min. konnten die Mädels den Rückstand kurzzeitig in eine 2-Tore-Führung umwandeln. Aber anstatt das aus der Abwehr heraus zu sichern, wurden wieder ein paar Fehler zu viel gemacht und letztlich das Spiel mit 34:32 verloren.

„Das ist sehr schade!“, so Coach Thomas Zeitz, der sich wesentlich mehr von der Partie erhofft hatte. „Wir haben das Spiel wirklich selber verloren und nicht Beyeröhde das Spiel gewonnen! Neben den technischen Fehlern, war die Deckung einfach zu instabil und konnte den Druck von Beyeröhde nicht abfangen.Kämpferisch hat das Team mit drei angeschlagenen Spielerinnen und ohne Golla aber eine tolle Moral gezeigt und mit der Hoffnung, dass nächste Woche alle wieder fit und gesund sind, wollen wir die nächsten Punkte gegen Ketsch einfahren!“

PRINT
Zu Spieltage
1