Meenzer Dynamites 05.03.2018 — 18:54 Uhr

Tempo von der 1. bis zur letzten Minute

Souveräner 35:26 Heimsieg in der Oberliga gegen den SV 64 Zweibrücken

 

Die Tabellenspitze verteidigt

Mit etwas ausgedünntem Personal, nachdem Eva Völker aus beruflichen und Theresa Horstmann aus privaten Gründen nicht zur Verfügung standen, dafür aber mit Unterstützung von Carina Koepcke aus dem Damen 1 Team traf unser Team auf die Gäste aus Zweibrücken. Der SV beklagte ebenfalls einen personellen Engpass, da die Stammtorhüterin Daphne Huber mit Daumenbruch ausfiel.

Unsere Mädels hatten sich vorgenommen mit hohem Tempo nach vorne zu spielen und dies gelang ihnen über die gesamte Spielzeit. Carina Koepcke führte das Team glänzend an, und vollstreckte selbst erfolgreich.

Bereits nach fünf Minuten stand es 6:2, denn auch die Gäste nahmen das Tempospiel ihrerseits an und so bot sich den anwesenden Fans eine gute Oberliga-Begegnung mit vielen schönen Toren. Bis zur 18. Minute wurde der Vorsprung auf 13:5 erhöht, bevor im Angriff mehrere Ballverluste zu Gegenstoßtoren des SV bis zum 16:12 führten.

Nach der Halbzeit (18:13) verlief die Partie bis zum 20:16 ausgeglichen, danach bauten unsere Mädels den Vorsprung wieder aus und spielten die Partie über 30:20 in der 51. Min. sicher bis zum 35:26-Endstand runter.

Erneut verteidigte das Oberliga-Team der FSG Mainz 05/Budenheim mit einer insgesamt tollen Teamleistung, vor allem erneut guter Abwehrarbeit und einer tollen Torwartleistung, diesmal von Alicia Simonelli, die Tabellenführung. Im Angriff wusste vor allem das gute Zusammenspiel  zwischen Melanie Grawe, Carina Koepcke und Dorina Nahm am Kreis zu gefallen.

Trainer Jörg Schulze freute sich über den klaren Sieg: „Insgesamt ein Spiel mit einigen sehr positiven Aspekten. Neben dem hohen Tempospiel nach vorne war die Abschlussquote des gesamten Teams erfreulich hoch.“