Meenzer Dynamites 01.05.2018 — 10:09 Uhr

Neuzugang für Mainz 05 aus der 1. Bundesliga

Linkshänderin Hanne van Rossum kommt von den Bad Wildungen Vipers

Hanne van Rossum in Aktion - Bildquelle HSG Bad Wildungen Vipers Sport und Marketing GmbH / malafo

Nachdem der Kader der Meenzer Dynamites für die Saison 2018/19 nur noch wenige Lücken aufweist und beim Thema Abgänge bisher nur Carina Ertürk (beruflich bedingt), Maxine Schmohl (nur noch Damen II) und Julia Maidhof (Zweitspielrecht des Stammvereines HSG Bensheim-Auerbach endet mit Ablauf der Saison) zu verzeichnen sind, konnte Manager Karl-Heinz Elsäßer jetzt den 2. Neuzugang verpflichten. „Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit unserem Partner Roland Schweisfurth ein schönes Paket aus Sport, Unterstützung bei der Wohnungssuche und Job schnüren konnten, mit dem wir Linkshänderin Hanne van Rossum verpflichten konnten.“

Aufgrund des klaren Handlungsbedarfes für die rechte Angriffsseite ist Trainer Thomas Zeitz natürlich auch sehr froh über diese Nachricht: „Mit Hanne van Rossum von den Vipers aus Bad Wildungen haben wir unsere Wunsch-Spielerin für den rechten Flügel gefunden. Karl-Heinz Elsässer hat wieder einmal ganze Arbeit geleistet und dies möglich gemacht. Hanne ist eine aufgeweckte junge Frau, die weiß, was sie will. Sie hat sehr viel Talent und den Ehrgeiz, dieses nach Ihrer Verletzung noch weiter zu entwickeln. Ich bin mir sicher, dass sie dafür genau das richtige Team ausgewählt hat. Sie wird von Ihrem Profil her gut reinpassen und mit Romana Gerisch einen tollen rechten Flügel bilden. Wir werden Ihr die Möglichkeit geben, sich in Ruhe zu entwickeln und durch möglichst viel Spielpraxis schnell zu alter und dann zusätzlicher neuer Stärke zu kommen. Aus meiner Sicht die für uns bestmögliche Besetzung! In diesem Zusammenhang gilt mein Dank auch meiner Kollegin Tessa Bremmer aus Bad Wildungen, die den Kontakt hergestellt und das Ganze initiiert hat, sowie René Cloo, der als Berater sehr angenehm und sehr bedacht auf seinen Schützling die Gespräche geführt hat. Das ist für einen Spielerberater nicht alltäglich. Mit Hanne haben wir eines der beiden noch fehlenden Puzzleteile gefunden und eingesetzt, jetzt bleibt nur noch ein Feld offen. Das freut mich sehr!“

Die 1,70 m große holländische Jugendnationalspielerin kam 2016 über den holländischen Erstligisten Klink Nijland/Kwiek nach Bad Wildungen und ist seit ihrem 15. Lebensjahr bereits Teil der verschiedenen holländischen Auswahlmannschaften gewesen. So konnte van Rossum in ihren bisher 39 Länderspielen auch schon zahlreiche internationale Erfahrungen sammeln, wie zum Beispiel bei der EM 2013 in Polen oder bei der WM 2014 in Mazedonien. Zu den Stärken der sympathischen 22-jährigen gehören Schnelligkeit und Dynamik, und die über die in Holland übliche gute Ausbildung erworbenen technischen Fähigkeiten. In 2017 wurde sie zwar durch eine Kreuzbandverletzung zurückgeworfen, ist jedoch jetzt wieder voll einsatzfähig.

„Ich freue mich total auf die neue Herausforderung in einer tollen Mannschaft und bin gespannt auf unsere gemeinsamen Ziele für die neue Saison,“ so van Rossum. „Ich bin superfroh, dass mir Thomas das Vertrauen geschenkt hat und ich mich jetzt nach meiner Verletzung wieder weiter entwickeln kann. Das Mainzer Angebot ist neben dem sportlichem Anreiz auch deshalb perfekt für mich, da ich jetzt nach meinem Bachelor-Abschluss direkt in meinem Beruf als Physiotherapeutin anfangen kann.“

Hanne van Rossum bei der Vertragsunterschrift